Mitten in der Saison gibt es einen Neuzugang zu vermelden. Wir dürfen euch Karl Kühnel aus Gauernitz vorstellen.
 
Karl ist 20 Jahre jung und hat in den letzten 2 Wochen bei uns trainiert und sofort Gefallen an unserem Teamgefüge gefunden und sich von der guten Laune anstecken lassen.
 
Ausgebildet wurde Karl beim Radebeuler BC, wo er sämtliche Jugendmannschaften durchlief und die A-Jugend sogar als Kapitän anführte. Danach spielte er für die 1. Mannschaft vom RBC, musste aber aufgrund von Beruf und Studium beim Fußball etwas kürzer treten.
 
Pech für die Einen! Glück für die Anderen! Denn Karl hat nun wieder Lust zum Kicken und mit Ihm gewinnen wir einen jungen, super ausgebildeten und stabilen Kerl dazu der flexibel einsetzbar ist.
 
Wer sich nun fragt, warum sich Karl für den WSV entschieden hat, dem können wir auch eine Antwort liefern. Wie schon erwähnt wohnt Karl in Gauernitz, also unweit vom Sportplatz entfernt und sein Vater Ulf Kühnel war jahrelang beim WSV im Vorstand. Der Bezug zum Verein war also schon immer da. Karl wird zukünftig mit der Nummer 2 auflaufen.
 
Wir freuen uns dich in unseren Reihen begrüßen zu dürfen und sind uns sicher, dass wir mit dir qualitativ noch besser aufgestellt sind und alle noch viel Spaß an und mit dir haben werden.
 
Gut Kick und bleib gesund!
 

Wie versprochen, stellen wir euch diese Woche alle 4 Neuzugänge vor.


Starten wollen wir mit Maximilian "Pauli" Paul.

Pauli ist 25 Jahr jung und hungrig auf Fußball. Nachdem er eine Weile sportlich nicht in einem Team aktiv war, hat Ihm im Sommer der Ehrgeiz zum Kicken wieder gepackt. Er ist ein sehr guter Freund von unserem letztjährigen Neuzugang Simon und hat seine Wahl so schnell auf den WSV getroffen.


Standesgemäß hat er zum ersten Training gleich die Einstandskiste dabei gehabt und so schon einige Pluspunkte gesammelt.
Doch was zeichnet den jungen Mann eigentlich aus? Er ist gut am Ball und bringt einfach Lust mit um etwas mit unserem Team zu erreichen. Er selbst sagt, dass er nach langer Zeit ohne Fußball erst einmal wieder fit werden will um so der Mannschaft Woche für Woche mehr helfen zu können. Bei seinem ersten Training haben wir Ihn vom Joggen noch fast nach Hause tragen müssen 😉, aber mittlerweile fruchtet das regelmäßige Training bei Ihm. Die Kondition baut sich auf und er passt auch persönlich sehr gut ins Teamgefüge.

Lieber Pauli, wir wünschen dir beim WSV alles Gute und viel Erfolg. In Zukunft werden wir sicher noch viel Spaß an und mit dir haben.


Neuzugang Nummer 2: Patrick "Patty" Pawlack 

Für viele von euch wird Patrick ein alter Bekannter sein, weil er bereits früher seine Schuhe für unsere Farben geschnürt hat. Er kommt von der SG Kesselsdorf, wo er die letzten Jahre in der Kreisoberliga gekickt hat. Mit seinen 39 + x Lenzen 😉 ist sein Plan nun einfach es etwas ruhiger angehen zu lassen. Deshalb möchte er mit seinem Kumpel Lars Kunas unsere Alten Herren unterstützen.
Allerdings ist Patty noch so fit und gierig, dass er mittlerweile schon in 3 Spielen in der 1. Mannschaft mitgekickt und sichtlich Blut geleckt hat. Und auch Lars, der ebenfalls jedes Spiel mitgemacht hat, tut hier sein teil dazu.

Gehen wir also mal stark davon aus, dass alle unsere Mannschaften ab dieser Saison noch viel Spaß an und mit Patrick haben werden. Denn er verstärkt uns nicht nur qualitativ sondern auch mit seiner lockeren und positiven Art. Außerdem braucht er keinerlei Eingewöhnungszeit, weil er mit dem Umfeld im Verein bestens vertraut ist und einige seiner Mitspieler bereits von seiner früheren Zeit beim WSV kennt.


Also willkommen zurück und viel Spaß in Grün-Schwarz 🙂


Neuzugang Nummer 3: Ein herzliches Willkommen an Eric Maiwald.

Eric ist 26 Jahre jung und hat ebenfalls diesen Sommer bei unserem WSV angeheuert. Ausgebildet wurde er beim FC Schönheide, hat aber jetzt schon ein paar Jahre nicht mehr aktiv gekickt.

Wie kommt man dann also auf die Idee beim WSV anzufangen? Ganz einfach, Eric ist gut befreundet mit einigen Spielern wie Kurt, Kuschi und Nando, weil Sie privat in Ihrer Beerponggruppe öfters mal um die Häuser ziehen und so hat er auch mitbekommen, dass die Jungs alle beim WSV kicken. Er hat seit geraumer Zeit festgestellt, dass es ihm doch sehr in den Füßen kribbelt und will es deswegen nun auch wieder aktiv wissen und sich auf dem Spielfeld mit anderen messen. Zack, kurz darüber nachgedacht und gleich angemeldet.


Eric ist Linksfuß und fühlt sich auf der gesamten linken Seite daher am Wohlsten. Ein feines Füßchen, gepaart mit guter Übersicht macht seine Stärke aus. Momentan beendet er noch ein Studium in Leipzig bis Ende September, hält sich deshalb auch dort fit und steht uns nur am Wochenende zur Verfügung. In 3 Wochen ist er dann aber wieder durchgehend in Dresden und kann auch im Training in unser Spielsystem integriert werden.


Wir freuen uns, dass wir mit Eric einen jungen und talentierten Spieler für uns gewinnen konnten und hoffen auf viele gute Spiele und Momente von und mit dir.


In Grün und Schwarz fühlt man sich halt einfach wohl 😉 Auf eine schöne Zeit.


Mit Neuzugang Nummer 4 können wir noch eine richtige Granate präsentieren: Marco „Müürgo“ Jäger 

 

Marco ist 32 Jahre jung und kommt von der 1. Mannschaft des TSV Cossebaude mit der er in der letzten Saison von der Sparkassenoberliga in die Landesklasse aufgestiegen ist.

Mit ihm konnten wir eine absolute Waffe für die Offensive verpflichten. In den letzten 3 Spielzeiten in der Dresdner Sparkassenoberliga gelangen Ihm sehr starke 22 Tore und 10 Vorlagen in 35 Spielen. Das sind Zahlen die belegen, dass der Kerl fußballerisch etwas auf dem Kasten hat und weiß wo die Kiste steht.


Marco hat sich im Sommer zu einem Wechsel zum WSV entschieden, weil er selbst in Weistropp wohnt und noch einmal mit seinen alten Kumpels aus der damaligen Cossebauder Jugendzeit kicken möchte. Mit David, Co-Trainer Franz, Bundy und Nando trifft er gleich auf 4 Kumpels mit denen er damals gemeinsam in der Jugend des TSV Cossebaude das Fußballspielen gelernt hat.


Was zeichnet ihn aus, mal abgesehen von seinem Torriecher? Marco hat einen robusten Körper und ist unglaublich schnell im Antritt. Bereits am letzten Spieltag erhielten seine Mit- und Gegenspieler einen Vorgeschmack darauf, mit welcher Geschwindigkeit er vorn Richtung Tor ziehen kann.


Wir freuen uns sehr, dass du dich dafür entschieden hast bei uns zu kicken und sind uns sicher, dass du den Konkurrenzkampf im Sturm positiv belebst und selbst mit vielen Toren für Furore sorgen wirst. In der Mannschaft ist Marco jedenfalls schon prima aufgenommen wurden und ist mit seiner lockeren Art auf jeden Fall ein Gewinn für das Mannschaftsgefüge.

Die neue Saison hat gerade erst begonnen, da werden wir Schreiberlinge auch wieder aktiver.
 
Nach dem erfolgreichen Pokalspiel und den ersten 3 Punkten in der Kreisliga, möchten wir uns heute mal den Abgängen des letzten halben Jahres widmen und den Jungs herzlich für Ihren Einsatz danken.
 
Fangen wir an bei Vincent "Vinnie" Schmieder. Vinnie war viele Jahre auf unserer linken Flügelseite nicht wegzudenken. Trotz seiner anstrengenden und schichtreichen Arbeit als Pfleger war er zuverlässig und fast immer da. Ende 2021 erfüllte sich Vinnie dann aber mit seiner langjährigen Freundin den Traum vom Auswandern und siedelte in die Schweiz um. Dort probiert er es seit geraumer Zeit beim American Football, hat uns aber nie vergessen und will immer über alles informiert bleiben.
 
 
Kommen wir zu Stanley Rost. Stanley stieß über Bekannte vom Coswiger FV zu uns und verlebte ein paar schöne Jahre in unserem Team. Stanley wusste immer auf dem Platz zu überzeugen, war aber auch jederzeit mit extra Engagement dabei, wenn es um Challenges oder den guten Zweck ging. So sammelten wir auch mit seiner Hilfe im Lockdown 200 € für die Kita in Sachsdorf wo er auch beruflich tätig ist. Aus privaten Gründen zog er aber etwas weiter weg und schloss sich deshalb in der Winterpause 21/22 dem SV Chemie Dohna an. Hier ist er fortan weiterhin sportlich aktiv.
 
 
Weiter geht es mit Fabian "Fabi" Kretzschmar. Fabi ist gebürtiger Weistropper und verbrachte 2 Jahre bei uns, nachdem er in der Jugendabteilung beim TSV Cossebaude ausgebildet wurde. Pfeilschnell und trickreich sind Eigenschaften mit denen man Ihn wohl am Besten beschreiben kann. Fabi wirbelte vorn im Sturm immer wieder Abwehrreihen schwindlig, hatte aber öfter mit Verletzungen zu kämpfen. Nun entschied er sich nach 2 Jahren zum TSV Cossebaude zurück zu wechseln und wieder mit seinen Kumpels aus der damaligen Jugend zu kicken. Trotzdem ist er weiterhin als Trainer für unsere Jugendmannschaften aktiv und konnte jetzt im Juni bereits einen riesigen Erfolg verbuchen, als er mit seiner B-Jugend das Kreispokalfinale gewann.
 
 
Tom Rehn war über einige Jahre unser Edeltechniker im Sturm. Wegen seines Jobs bei der Bundeswehr war er leider nur selten zum Training und auch nicht zu häufig bei den Spielen da. Mit Sicherheit hätte man Ihn sonst in den Torjägerlisten noch weiter vorn wahrgenommen. Tom möchte einfach mal eine Pause vom Fußball einlegen und vom Mannschaftssport zu einer Einzeldisziplin switchen. Deswegen probiert er sich nun im Tennis. Sollte er irgendwann genug davon haben, oder sollte es ihm nicht taugen, hält er sich die Tür offen um wieder bei uns anzugreifen.
 
 
Zu guter Letzt noch Kurt "Kurtikopter" Woiterski. Auch Kurt ist ein gebürtiger Weistropper der in Cossebaude ausgebildet wurde und seitdem im Herrenbereich bei uns kickte. Kurt kann eigentlich alles. Gefürchtet war er aber auch auf unserer linken Seite. Egal ob mit seinem Tempo, seinen teils rüden Grätschen oder wilden Kopfballtoren, Kurt hinterließ immer einen bleibenden Eindruck und war mit vollem Einsatz dabei. Diesen Sommer möchte er sich beruflich verändern und der Berufsfeuerwehr anschließen. Er wechselt nicht den Verein, wird aber erst einmal inaktiv bleiben bis er seine Ausbildung sicher über die Bühne gebracht hat.
 
 
 
Was bleibt uns zu sagen. Ein großes DANKESCHÖN an euch fünf Jungs. Für unsere grün-schwarzen Farben habt ihr immer alles gegeben und unsere Wege werden sich natürlich auf und neben dem Sportplatz weiter kreuzen. Ihr seid nicht nur Teamkameraden gewesen, sondern auch zu sehr guten Freunden geworden und immer bei uns Willkommen. Bei euren neuen Vereinen, Berufen und Tätigkeiten wünschen wir euch alles erdenklich Gute.
 
Bleibt einfach so wie ihr seid.
 
Sportliche Grüße
 
Eure WSV-Familie
 
   
Raumaustatter Kretschmar
   
Malermeister Lucius
   
   
© Weistropper SV