Nach fünf Monaten startet nun auch die erste Mannschaft wieder in den Punktspielbetrieb. Zu Gast ist der SV Lok Nossen, welcher derzeit den 8. Tabellenplatz inne hat.
 
Für Coach Mark und sein Team steht ein schweres Spiel vor der Tür, fehlen aus verschiedenen Gründen am Wochenende doch zahlreiche Spieler u. a. Kapitän Mayer, Vize de Schultz, Torwart Kuschminder, Woiterski, Hiller, Pietzsch etc. Des Weiteren hat sich der Kader im erneuten Lockdown weiter ausgedünnt, da sich Schmieder (Schweiz) und Rost (Chemie Dohna) komplett verabschiedet haben und Exner sowie Krause-Schwarzenberg nur noch sehr sporadisch einsetzbar sein werden. Vielen Dank für euren Einsatz in den vergangenen Jahren Jungs. Es war uns eine große Freude mit Euch und wir hoffen, ihr lasst euch auf unserem Sportplatz mal blicken.
 
Die Nachwirkungen von Corona machen also auch vor dem WSV nicht halt. Um den personellen Aderlass abfedern zu können, wurde die zweite Mannschaft vorerst vom Spielbetrieb abgemeldet, um die Erste mehr unterstützen zu können.
 
Dennoch gilt es beim Heimspiel am Wochenende etwas zählbares mitzunehmen, um die komfortable Platzierung in der Tabelle weiter inne halten zu können. Anstoß ist Samstag 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Weistropp.
 
⚽ Die weiteren Spiele am Wochenende ⚽
 
Samstag
 
 
 
🕚 11:15 Uhr
Alte Herren 🆚 SG Gittersee
[Gauernitz]
 
💚🖤💚🖤
 

 

Der 20.03.2022 war für unsere Jungs der E1 – Jugend des Weistropper SV ein besonderer Tag. Das nächste große Turnier stand auf dem Plan und diesmal ging es ins ca. 90 km entfernte Cunewalde zur SG Motor Cunewalde. Der Gastgeber war kein Unbekannter, denn bereits zum Junior Soccer Cup 🏆 hatte man sich gegenüber gestanden – bis jetzt immer mit dem besseren Ende für den WSV.

Am Freitag vor dem Turnier hieß es erst einmal noch mal richtig ranklotzen und das Beste geben, schließlich wollte man ja die Trainer beeindrucken und mit breiter Brust zum Turnier fahren. Bereits vorher wurden die Namen der Gegner genannt, die beim Turnier mit von der Partie waren, so u.a. die FSV Budissa Bautzen, der Dresdner SC, der SV Sankt Marienstern, die SG Nebelschütz, der SV Oberland Spree und natürlich der Gastgeber mit seinen zwei Mannschaften, die SG Motor Cunewalde. Das Turnier war ursprünglich auf 10 Mannschaften ausgelegt, aber leider mussten die SG Dresden Striesen und der SV Post Germania Bautzen kurzfristig absagen.

Somit hieß es in der 8er Gruppe Jeder gegen Jeden. Der Sonntag rückte immer näher. 6 Uhr Aufstehen und 7 Uhr Abfahrt. Das Turnier sollte pünktlich 9 Uhr starten.  An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an unseren Busfahrer Mirko und unseren Chauffeur Falk, die sich bereit erklärt hatten, uns nach Cunewalde zu befördern. 👍

Mit von der Partie waren diesmal alte Bekannte, unsere Nummer eins im Tor Jonas „Buffon“, unser Abwehrbollwerk bestehend aus Adrian „Ramos“, Alex „Piqué“  und Louis „Alba“, unser wieselflinkes Mittelfeld bestehend aus Arthur „Xavi“ und Franz „Iniesta“ und natürlich unsere Topstürmer Basti „Lewandowski“ und Theo „Haaland“. Gespielt wurde im für uns unbekannten System 1 - 6 also 1 Tormann und 6 Feldspieler. Wir hatten also nur einen Wechsler für alle Spiele und das sollte sich gegen Ende des Turniers natürlich auswirken. An dieser Stelle wollen wir uns natürlich auch bei unserer E2 – Jugend bedanken. Sie haben uns in Deutschenbora würdig vertreten. 🙏💪 Ohne Euch hätten wir nicht zum Turnier antreten können, da wir eigentlich am Sonntag zum Pflichtspiel beim SV Deutschenbora hätten antreten müssen.

Nun hieß es wach werden und ordentlich aufwärmen bei bestem Fußballwetter. Leider wurde wieder auf Kunstrasen gespielt, was für uns ein kleiner Nachteil sein sollte, da wir nur relativ selten auf Kunstrasen trainiert hatten. Also das Beste daraus machen und es gab ja genügend Spiele, um sich an das ungewohnte Geläuf zu gewöhnen. Kurz vor Turnierstart gab es natürlich wieder eine Ansprache der Trainer. Sie hatten eigentlich nur einen Wunsch, wir sollten endlich einmal mit einem Sieg in ein Turnier starten und nicht immer wie in letzter Zeit mit einer Niederlage.


Um 9:17 Uhr war es dann soweit und es hieß auf Feld 2 - SG Nebelschütz vs. Weistropper SV. Ein Spiel dauerte 15 Minuten. Bereits nach dem Anpfiff durch den Unparteiischen gingen unsere Jungs konzentriert zur Sache und ließen dem Gegner keinen Raum. In den ersten 5 Minuten gab es 6 Torschüsse, aber leider ging der Ball entweder knapp am gegnerischen Kasten vorbei oder der gegnerische Keeper war zur Stelle. In der 8. Minute war es dann doch soweit und Franz konnte zum 1:0 einnetzen. Die Führung war hochverdient, denn bis dahin war der Gegner nicht einmal über die Mittellinie gekommen.

Mit der 1:0 Führung im Rücken ließ es sich natürlich leichter spielen, dachte man. Leider wollte das zweite Tor einfach nicht fallen und wie es im Fußball so ist, wer seine Chancen nicht nutzt wird meistens dafür bestraft. So geschehen in der 12.Minute, als wie aus dem Nichts das 1:1 fiel. Der erste Angriff der SG Nebelschütz und prompt das erste Tor. Die Trainer trauten ihren Augen kaum. Unsere Jungs waren nach dem Ausgleich völlig von der Rolle und der nächste Fehler wurde natürlich prompt bestraft und in der 14. Minute stand es auf einmal 2:1 für die SG Nebelschütz. Es sollte einfach nicht sein, dass unsere Jungs endlich mal mit einem Sieg in ein Turnier starten konnten. Kurz darauf erfolgte der Schlusspfiff und unsere Jungs verließen das Spielfeld mit hängenden Köpfen – sie hatten sich soviel vorgenommen und wieder war das Glück nicht auf ihrer Seite. Die Trainer sprachen die Fehler an und munterten die Jungs auf, schließlich waren es ja noch 6 Spiele und es war noch nichts verloren.


Nach einer 20-minütigen Pause ging es auf in die nächste Partie. Diesmal war der Gegner ein alter Bekannter, die SG Motor Cunewalde. Wir trafen erstmal auf die 2. Mannschaft, dass muss aber nichts heißen. Anstoß hatte die SG Motor Cunewalde. Man sah sofort nach dem Anstoß, dass unsere Jungs heiß waren und endlich den ersten Turniersieg einfahren wollten. Sie legten los wie die Feuerwehr und so stand es bereits in der 1.Minute 1:0 für unsere Jungs. Den ersten Treffer erzielte Franz nach einem sehenswerten Solo.

Unsere Jungs hatten Blut geleckt und gingen nach dem 1:0 weiter konsequent zur Sache. Basti ließ sich in der 3. Minute nicht zweimal bitten und vernaschte zwei Gegner und schloss in seiner unnachahmlichen Art und Weise ab. 2:0 in der 3.Minute, was für ein Start. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. In der 4.Minute nahm sich Arthur völlig frei stehend ein Herz und zog aus vollem Lauf ab – 3:0. Was für ein Schuss, platziert und scharf, rechts unten ins Eck, was für eine Granate, unhaltbar für den gegnerischen Keeper. Jetzt war Theo an der Reihe, er wollte natürlich den anderen Jungs in nichts nachstehen und sorgte in der 9.Minute nach Vorarbeit von Franz für das 4:0 und in der 12.Minute nach Vorarbeit von Alex für das 5:0.

Was für ein Spiel und es waren noch 3 Minuten zu spielen. In der 13. Minute war es dann Louis, der nach sehenswerter Vorarbeit von Alex auf 6:0 erhöhte. Die Jungs waren außer sich vor Freude – den Sieg konnte ihnen niemand mehr nehmen. Eine kleine Unachtsamkeit in der 14.Minute führte zum 6:1, aber das konnten unsere Jungs verkraften. Franz hatte in der letzen Minute noch die Möglichkeit auf 7:1 zu erhöhen, verfehlte das Tor aber knapp und somit hieß es am Schluss 6:1 für unsere Jungs und der erste Dreier war eingefahren. Die Partie gab den Jungs Kraft und natürlich wollte man gleich im nächsten Spiel an die Leistung anknüpfen.


Eine große Verschnaufpause gab es leider nicht, denn bereits nach 5 Minuten hieß es auf Feld 1 – der FSV Budissa Bautzen gegen den Weistropper SV. 

Vom Start weg zeigten unsere Jungs eine konzentrierte Leistung und ließen dem Gegner kaum Luft zum Atmen. In der 2.Minute wusste sich ein Abwehrspieler der FSV nicht anders zu helfen und klärte im Strafraum mit der Hand – glasklare Entscheidung durch den Unparteiischen – Strafstoß! Es gab keine großen Diskussionen wer von unseren Jungs schießen sollte, Louis schnappte sich den Ball und alle warteten auf den Pfiff des Unparteiischen. Souverän rechts unten ins Eck und so stand es in der 3.Minute 1:0 für unsere Jungs, völlig verdient. Unsere Jungs kämpften verbissen aber das zweite Tor wollte und wollte einfach nicht fallen. Erst war es Franz der das 2:0 auf dem Fuß hatte und 1 Minute später war es Arthur der in aussichtsreicher Position hätte auf 2:0 erhöhen können, aber es sollte einfach nicht sein.

Im Gegenteil der Gegner wurde mutiger und in der 5. Minute rettete uns unser Keeper in seiner unnachahmlichen Art und Weise mit ein Glanzparade vor dem Ausgleich, Glück gehabt, noch einmal gut gegangen. Jetzt hieß es konzentriert weiter spielen und keine Fehler machen, denn der Gegner lauerte nur darauf. Es lag aber auch an dem Einsatz des Gegner, denn die Bautzner kämpften weiter verbissen um nicht weiter in Rückstand zu geraden. Den Einsatz muss man an dieser Stelle anerkennen. Sie machten es uns nicht leicht, wie man sehen kann.

In der 8. Minute war es dann aber letztendlich doch soweit. Es gab Eckball für unsere Jungs und was hatten die Trainer immer gesagt, flach und scharf vors Tor. Franz hatte sich den Ball zurechtgelegt und der saß, flach und scharf genau vor das Tor und der ging sogar direkt in den Kasten, damit hatte der gegnerische Keeper nicht gerechnet. 2:0 - Hochverdient! Jetzt sollte man meinen, dass der Wille des Gegners gebrochen war, aber weit gefehlt. In der 11. Minute wieder ein leichtsinniger Ballverlust im Mittelfeld und plötzlich stand der Gegner völlig frei vor unserem Keeper. Jonas machte sich so groß wie er nur konnte – und das schien zu reichen, der Schuss des Gegners ging meilenweit am Kasten vorbei. Die letzten Minuten plätscherte das Spiel so vor sich hin, ohne nennenswerte Torabschlüsse und somit stand es am Ende 2:0 für unsere Jungs. Der nächste Dreier war in Sack und Tüten.


Erstmal eine längere Pause dachte man sich, aber erneut weit gefehlt, wieder nur 5 Minuten, da konnte man kaum regenerieren. Diesmal ging es gegen den DSC, ein Schwergewicht aus Dresden. Man wusste bereits, dass wird keine einfache Aufgabe. Der DSC hatte bis jetzt alle Spiele mit mehr als 4 Toren Differenz gewonnen. Unsere Jungs hatten Respekt vor dem Gegner aber jedes Spiel beginnt bekanntermaßen bei Null. 10.45Uhr war Anpfiff und die ersten Minuten ging es hoch und runter. Chancen auf beiden Seiten aber leider war nichts Zählbares dabei. Mit fortlaufender Spieldauer merkte man unseren Jungs an, das sie schon ein paar Spiele in den Knochen hatten und die kurze Pause vor dem Spiel war auch nicht hilfreich. Man kämpfte verbissen bis zu 8. Minute, da war es dann soweit und die Dresdner netzten zum 1:0 ein.

Es war ein schöner Angriff mit sehenswertem Abschluss, dass muss man anerkennen und zum Zeitpunkt der Partei auch verdient. Unsere Jungs ließen aber  die Köpfe nicht hängen und kämpften verbissen weiter. Die Abwehr stand jetzt besser und für die Dresdner wurde es immer schwerer zum Abschluss zu kommen. Bis zur letzten Minute schien es so als würde es beim 1:0 für den DSC bleiben, aber leider wurde es aufgrund einer Unachtsamkeit dann doch noch ein 2:0, aber man konnte mit der Leistung der Mannschaft zufrieden sein. Die Trainer erkannten, was noch verbessert werden muss und munterten die Jungs wieder auf. Schon bald kehrte ein Lächeln in die Gesichter zurück und die Niederlage war schon wieder vergessen.


Diesmal gab es nach dem Spiel eine längere Pause, 15 Minuten, was für ein Luxus. Erstmal eine Banane zur Stärkung und etwas Wasser, dachten sich die Jungs. Obendrein gab es von Arthur´s Mutter auch noch etwas Schokolade, da läuft der Ball im nächsten Spiel bestimmt gleich viel besser. 

Der nächste Gegner hieß SV Sankt Marienstern. Nach der Niederlage gegen den DSC sollte nun natürlich wieder ein Sieg her. Unsere Jungs begannen wie die Feuerwehr und nach 4 Minuten stand es bereits 1:0 für uns, Torschütze Basti. Die nachfolgenden Minuten waren durch diverse Fouls im Mittelfeld geprägt. Leider kam es hier auch zu unschönen Szenen durch den Gegner, was aber durch den Unparteiischen bzw. die Trainer entsprechend geahndet wurde. Die letzten 5 Minuten des Spiels gab es wieder ein ordentliches Fußballspiel zu sehen und so konnte Basti in der 12.Minute auf 2:0 erhöhen und Adrian nach einer Ecke von Franz in der 14.Minute auf 3:0, gleichzeitig Endstand der Partie und die nächsten 3 Punkte waren im Sack.


 

Nach der Mittagspause ging es erneut gegen die SG Motor Cunewalde diesmal aber gegen die 1.Mannschaft. Die Partei war von viel Ehrgeiz auf beiden Seiten geprägt. Die Cunewalder wollten unbedingt gewinnen, weil sie vor zwei Wochen beim Junior Soccer Cup im Viertelfinale gegen uns den Kürzeren gezogen hatten und mit 1:0 unterlagen. Aber das Glück war leider nicht auf ihrer Seite und so kam es in der 5.Minute zu einem Eigentor und somit 1:0 für unsere Jungs. Unsere Jungs hatten ab diesem Zeitpunkt die Partie im Griff aber scheiterten bei ihren Abschlüssen am sehr guten Keeper der Cunewalder. In der 12.Minute war es aber dann doch soweit und Franz vollendete zum 2:0. In den letzten drei Minuten der Partie kam es zu keiner nennenswerten Aktion mehr uns somit gewannen wir mit 2:0. Die Bilanz konnte sich bis jetzt sehen lassen 4 Siege und 2 Niederlagen.


Leider hatten wir wieder Pech und es gab wieder nur eine Pause von 5 Minuten. Unser Gegner der SV Oberland Spree stand schon auf Feld 1 bereit, sie hatten ja auch 25 Minuten Pause, natürlich viel besser zum regenerieren und Kräfte sammeln. Die Partie war von der ersten Minute an hart umkämpft und beide Teams schenkten sich nichts man merkte unseren Jungs aber schon an, dass die Kräfte langsam schwanden und mit nur einem Wechselspieler wurde es natürlich auch nicht unbedingt einfacher. So manches verdeckte Foul des Gegners wurde seitens des Unparteiischen auch nicht geahndet. Aber unsere Jungs ließen sich nicht unterkriegen und hielten wacker dagegen. Notfalls wurde auch einfach mal mit dem Kopf geklärt, eigentlich eher selten aber besser so als ein Gegentor zu kassieren auch wenn der Kopf danach etwas schmerzte.

Wir hatten das Glück des Tüchtigen und so konnte Basti sich unbemerkt vom Gegner in der 7. Minute völlig frei vorm gegnerischen Tor postieren und nach einem langen Ball von Adrian zum 1:0 einnetzen. Natürlich war die Freude riesengroß. 2 Minuten später wieder die nächste Großchance und erneut war es Basti der völlig frei vorm gegnerischen Kasten hätte auf 2:0 erhöhen können, wenn da nicht die Sache mit dem ersten Kontakt wäre, denn der ging völlig in die Hose und der Ball versprang und der abschließende Schuss ging mitten in die Wolken, wahrscheinlich ist die Kugel jetzt noch auf dem Weg zur ISS 😉. Eine alte Fußballweisheit sagt: „Wer seine Chancen nicht nutzt, der wird bestraft“. Und so sollte es leider auch kommen. Völlig aus dem Nichts gelang dem Gegner in der 11. Minute der Ausgleich – 1:1! Nachdem schalteten unsere Jungs ab und nichts gelang mehr und so viel in der 13. Minute Treffer Nummer 2 für den Gegner und in der letzten Minute Treffer Nummer 3. Endergebnis 1:3, 3. Niederlage und eine völlig aufgelöste Mannschaft. Allen standen die Tränen in den Augen und Keiner brachte mehr ein Wort heraus.

 


Nun war erst einmal Aufbauarbeit durch die Trainer angesagt. Die Jungs brauchten gar nicht traurig sein. Sie hatten gekämpft bis zum Schluss und ihr Bestes gegeben. Die Kraft war am Schluss einfach weg, die letzten Reserven waren aufgebraucht und 105 Minuten steckt man nicht so einfach weg. Vielleicht hätte der ein oder andere Wechselspieler mehr gut getan, aber leider standen an dem Wochenende nur 8 Spieler zur Verfügung und daraus haben die Jungs wirklich das Beste gemacht, da kann man nur den Hut ziehen.💪👍

Natürlich kamen schon die ersten Fragen, welcher Platz es denn am Ende werden wird, aber Keiner wusste eine Antwort. Es wurde auch nicht weiter danach gefragt – wir werden eh wieder auf dem 4.Platz landen, wie immer. Also ging es erstmal mit hängenden Köpfen in die Umkleidekabine.


14.30 Uhr ging es dann zur Siegerehrung und alle Mannschaften stellten sich entsprechend auf. Besonders glücklich sahen unsere Jungs immer noch nicht aus.

Als Erstes wurde der 8. Platzierte aufgerufen und unter großem Applaus kam die 2.Mannschaft der SG Motor Cunewalde nach vorn.

Auf Platz 7 landete der SV Sankt Marienstern,

gefolgt auf Platz 6 die FSV Budissa Bautzen.

Platz 5 ging an die SG Nebelschütz.

Nun machten sich unsere Jungs bereit, als Nächstes folgte ja Platz 4. Der Stadionssprecher hatte das Mikrofon bereits wieder in der Hand und der 4. Platz ging an die 1. Mannschaft der SG Motor Cunewalde.

Jetzt war die Freude bei unseren Jungs riesengroß, somit war klar das wir es unter die drei besten Mannschaften bei diesem wunderschönen Turnier geschafft hatten.

Der 3.Platz ging somit an unsere Jungs vom Weistropper SV🥳🥳🥉🏆🥳🥳

Der 2.Platz ging an den SV Oberland Spree 🥈👏🏆

und Turniersieger wurde verdient der Dresdner SC. 🥇👏🏆

Glückwunsch auch an dieser Stelle an die beiden Mannschaften.

 

 

Komisch und plötzlich hatten alle wieder ein Lächeln im Gesicht, was so ein dritter Platz alles bewirken kann!

Zum Schluss wollen wir an dieser Stelle unseren Kameramann und Fotografen erwähnen -Falk vielen Dank für die immer wieder grandiosen Fotos die Du uns für unsere Berichterstattung zur Verfügung stellst 😁👍📸

 

 
Am Sonntag, den 13.03.2022 war es wieder so weit. Nach mehr als 4 Monaten Pause stand wieder das erste Punktspiel auf dem Plan. Der Gegner hieß SpG Zabeltitz/Schradenland. Das Wochenende war für unsere Junioren Stress und Freude zugleich. Gleiches galt natürlich auch für die Eltern.
 
Am Sonnabend, den 12.03.2022 traten unsere Junioren beim 1. Junior Soccer Cup in Serkowitz an. Teilnehmer waren u.a. der Chemnitzer FC, Lok Leipzig, Budissa Bautzen, Soccer for Kids, BSC Freiberg, SG Dresden Striesen, Post SV Dresden und natürlich
der Serkowitzer FSV (als Veranstalter), um nur einige Mannschaften zu nennen. Insgesamt waren 15 Mannschaften vertreten.
 
Unsere Junioren schlugen sich wacker und erreichten einen beachtlichen 7️⃣. Platz. Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es allerdings, unser Flügelflitzer Ben verletzte sich am Knöchel und fiel leider für das Punktspiel am 13.03. aus. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an den Serkowitzer FSV für das tolle Turnier und die super Organisation. Was hier in kürzester Zeit auf die Beine gestellt wurde - Chapeau! kann man nur sagen👏👍
 
Nun kommen wir aber zum Punktspiel. Mit von der Partie waren diesmal Jonas, Louis, Alex, Franz, Basti, Theo und unser Neuzugang Arthur. Ja, richtig gehört, auch bei den Junioren gibt es schon Wechsel, aber natürlich nicht für 20 Millionen € ☺. An dieser Stelle
noch einmal – „Herzlich Willkommen Arthur“👋. Aber nun zum Spiel. Schon als der Gegner unsere heilige Spielstätte in Gauernitz betrat, war uns klar, dass wird kein einfaches Spiel. Die Spieler waren fast durchweg einen Kopf größer und wie sich rausstellte alle Jahrgang 2011.
 
10Uhr war es dann soweit und das Spiel wurde endlich angepfiffen. Aber bereits in den ersten Minute zeigte sich Größe und Alter ist nicht alles und so stand es bereits nach nur 2 Minuten 1:0 – Torschütze Franz. Die Gegner hatten uns anscheinend unterschätzt und Franz packte seinen gefürchteten linken Hammer aus und netzte ein. Der Gegner war völlig von der Rolle und durch schnelles Kombinationsspiel und sehenswerte Dribblings stand es nach 4 Minuten bereits 2:0 – Torschütze Franz.
 
 
Der Gegnerversuchte unser Mittelfeld durch lange Abschläge zu überbrücken, aber unsere Abwehrrecken Louis und Alex waren hellwach und fingen die Abschläge ab und gingen sofort durch schnelles Spiel zum Gegenangriff über. So auch in der 9.Minute – Basti bekam einen sehenswerten Pass von Franz in den Lauf und schloss sehenswert ab und es stand 3:0. Weitere 5 Minuten später der nächste Treffer, wieder war es Franz der zum 4:0 einnetzte. Die Freude war riesengroß, so konnte es ruhig weitergehen.
 
Die erste brenzlige Situation gab es in der 20. Minute. Der Gegner hatte Eckball und unser Torwart Jonas auch genannt „Gianluigi Buffon“ des WSV konnte auf der Linie klären. Jonas unsere Bank im Tor – immer da wenn man ihn braucht und das auch wenn er nicht zu 100% fit ist, wie an diesem Tag.
In der 23.Minute konnte Theo der mittlerweile für Basti ins Spiel gekommen war auf 5:0 erhöhen. Der erste Treffer für Theo im Dress des WSV. Eine Unachtsamkeit von Alex brachte den Anschlusstreffer für den Gegner und so stand es in der 24.Minute 5:1.
 
Nun war erstmal Halbzeit und die Trainer hatten natürlich nur Lob für die Spieler übrig. Beim Gegner sah es anders aus. Man verschwand erst einmal mit hängenden Köpfen in der Kabine in der Hoffnung die zweite Halbzeit wird sicherlich besser laufen.
 
Leider falsch gedacht, unsere Mannschaft spielte wie von einem anderen Stern und so stand es 3 Minuten nach Wiederanpfiff der Partie 6:1 – Torschütze Franz. Nun lief der Ball wie von selbst und Basti erhöhte in der 34.Minute auf 7:1! Und es war noch lange nicht Schluss. Franz dachte sich Einer geht bestimmt noch und gesagt getan und somit war es in der 35.Minute wieder soweit und Franz erhöhte auf 8:1.
 
 
Theo dachte sich in der 40.Minute es soll nicht mein einziges Tor an diesem Tag bleiben und nach Hereingabe von Arthur erhöhte Theo auf 9:1. Die letzten 2 Minuten waren angebrochen und der Gegner hatte sich mit dem 9:1 abgefunden, nur nicht zweistellig, dachte man.
 
Aber es sollte noch schlimmer kommen. Nach einer Flanke von links durch Alex brauchte Basti nur noch seinen Fuß hinhalten und erhöhte auf 10:1 gleichzeitig der Endstand. An dieser Stelle wollen wir uns auch einmal für die Unterstützung durch die E2 bedanken die uns das ganze Spiel über lautstark unterstützte.
 
Ein großes Lob gab es nach Spielende von den Trainern. Sie hatten nicht damit gerechnet, dass nach dem anstrengenden Turnier am Sonnabend die Jungs noch in der Lage waren, soviel Energie aufzubringen, um ein derart sehenswertes Spiel abzuliefern.
 
So Jungs und jetzt geniest die spielfreie Zeit nächste Woche beginnt alles wieder bei Null – wie ist der bekannte Spruch „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“! Wir als Trainer und ich glaube wir sprechen auch im Namen aller Eltern sind stolz auf Euch und auf die gezeigte Leistung in diesem Spiel und auch im Training, ihr seit immer mit Eifer dabei und versucht das im Training Gelernte umzusetzen – Weiter so! 👏👍💪 (CA)
 
 
 
 
📰🗞📰Endlich ‼️‼️ Corona-Zwangspause beendet, Start des Spielbetriebs in Sicht 📰🗞📰
 
Nach einer erneut kaum enden wollenden Corona-Zwangspause wurde durch die neue Corona-Schutz-Verordnung beschlossen, dass ab dem 📆04. März für den Sport im Außenbereich kein Nachweise mehr erforderlich ist.
 
Gleichzeitig hat das SFV-Präsidium den Weg für eine Wiederaufnahme des Landesspielbetriebs aller Altersklassen geebnet und kommt so dem Ziel, alle Wettbewerbe mit einer sportlichen Wertung abzuschließen, einen großen Schritt näher. 🥳🙏
 
Demnach werden die Wettbewerbe der Herren sowie der Junioren Mitte/Ende März an dem Punkt fortgesetzt, an dem sie am 25. November 2021 unterbrochen werden mussten.
 
Nach unserer Kenntnis starten wir somit am 📆 02.04.2022 direkt mit einem Heimspiel gegen Lok Nossen - näheres erfahrt ihr natürlich zeitnah auf unseren Kanälen. ⚽️🥳
 
Für die Weistropper gilt es nun, wieder den richtigen Fokus zu finden und die Bequemlichkeit der vergangenen Monate abzuschütteln. Dies wird für alle kein leichtes unterfangen werden, konnte man in der fußballfreien Zeit die Prioritäten doch anders setzen und sich auf andere Dinge konzentrieren (Familie, Hausbau, Kinder machen etc...).
 
Das Trainerteam um Mark / Müller befindet sich bereits seit einigen Wochen in intensiver Vorbereitung und hat auch schon die ersten Trainingseinheiten absolviert. Auf Sie kommt unter den Umständen in den folgenden Monaten eine ganz besondere Herausforderung zu. Mit jedem Training spürt man aber auch bei den Jungs die steigende Motivation und die Vorfreude auf den Punktspielstart. Über kommende Testspiele unterrichten wir euch ebenfalls hier.
 
🎤 Head Coach Mark mit einem kurzen Statement 🎤
 
"Endlich wieder Fussball. Nach einer sehr langen Winterpause starten wir in die Wintervorbereitung. Die Hinserie verlief trotz vielen Verletzungspechs sehr ansprechend, an die Leistungen gilt es anzuknüpfen und oben dran zu bleiben. Leider haben uns aus privaten Gründen zwei Stammkräfte verlassen, was die Personalsituation natürlich nicht einfacher macht, aber auch das werden wir meistern. Jetzt werden wir aber erstmal starten und alle wieder fit bekommen. Ich freu mich sehr wieder mit den Jungs auf dem Platz stehen zu können."
 
Auf geht´s ‼️💯‼️
 
💚🖤

Die Ergebnisse vom letzten Wochenende 06./07.11.2021 

 

SV Hirschstein 1. Männer 1:5 Bericht
2. Männer  SV Seerhausen 8:2  Bericht 
Alte Herren Motor Sörnewitz 1:3  

B-Junioren

TuS Weinböhla 6:1

 

C-Junioren SpG Borna/Strehla/Canitz 4:2  
D1-Junioren  Traktor Priestwitz 3:1  
JFV Elster-Röda II D2-Junioren 10:5  
SV Lampertswalde E1-Junioren  1:0   
E2-Junioren      spielfrei
F-Junioren
    spielfrei

 

   
Raumaustatter Kretschmar
   
Metallschlosserei Lehmann
   
   
© Weistropper SV