Am Sonntag, den 13.03.2022 war es wieder so weit. Nach mehr als 4 Monaten Pause stand wieder das erste Punktspiel auf dem Plan. Der Gegner hieß SpG Zabeltitz/Schradenland. Das Wochenende war für unsere Junioren Stress und Freude zugleich. Gleiches galt natürlich auch für die Eltern.
 
Am Sonnabend, den 12.03.2022 traten unsere Junioren beim 1. Junior Soccer Cup in Serkowitz an. Teilnehmer waren u.a. der Chemnitzer FC, Lok Leipzig, Budissa Bautzen, Soccer for Kids, BSC Freiberg, SG Dresden Striesen, Post SV Dresden und natürlich
der Serkowitzer FSV (als Veranstalter), um nur einige Mannschaften zu nennen. Insgesamt waren 15 Mannschaften vertreten.
 
Unsere Junioren schlugen sich wacker und erreichten einen beachtlichen 7️⃣. Platz. Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es allerdings, unser Flügelflitzer Ben verletzte sich am Knöchel und fiel leider für das Punktspiel am 13.03. aus. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an den Serkowitzer FSV für das tolle Turnier und die super Organisation. Was hier in kürzester Zeit auf die Beine gestellt wurde - Chapeau! kann man nur sagen👏👍
 
Nun kommen wir aber zum Punktspiel. Mit von der Partie waren diesmal Jonas, Louis, Alex, Franz, Basti, Theo und unser Neuzugang Arthur. Ja, richtig gehört, auch bei den Junioren gibt es schon Wechsel, aber natürlich nicht für 20 Millionen € ☺. An dieser Stelle
noch einmal – „Herzlich Willkommen Arthur“👋. Aber nun zum Spiel. Schon als der Gegner unsere heilige Spielstätte in Gauernitz betrat, war uns klar, dass wird kein einfaches Spiel. Die Spieler waren fast durchweg einen Kopf größer und wie sich rausstellte alle Jahrgang 2011.
 
10Uhr war es dann soweit und das Spiel wurde endlich angepfiffen. Aber bereits in den ersten Minute zeigte sich Größe und Alter ist nicht alles und so stand es bereits nach nur 2 Minuten 1:0 – Torschütze Franz. Die Gegner hatten uns anscheinend unterschätzt und Franz packte seinen gefürchteten linken Hammer aus und netzte ein. Der Gegner war völlig von der Rolle und durch schnelles Kombinationsspiel und sehenswerte Dribblings stand es nach 4 Minuten bereits 2:0 – Torschütze Franz.
 
 
Der Gegnerversuchte unser Mittelfeld durch lange Abschläge zu überbrücken, aber unsere Abwehrrecken Louis und Alex waren hellwach und fingen die Abschläge ab und gingen sofort durch schnelles Spiel zum Gegenangriff über. So auch in der 9.Minute – Basti bekam einen sehenswerten Pass von Franz in den Lauf und schloss sehenswert ab und es stand 3:0. Weitere 5 Minuten später der nächste Treffer, wieder war es Franz der zum 4:0 einnetzte. Die Freude war riesengroß, so konnte es ruhig weitergehen.
 
Die erste brenzlige Situation gab es in der 20. Minute. Der Gegner hatte Eckball und unser Torwart Jonas auch genannt „Gianluigi Buffon“ des WSV konnte auf der Linie klären. Jonas unsere Bank im Tor – immer da wenn man ihn braucht und das auch wenn er nicht zu 100% fit ist, wie an diesem Tag.
In der 23.Minute konnte Theo der mittlerweile für Basti ins Spiel gekommen war auf 5:0 erhöhen. Der erste Treffer für Theo im Dress des WSV. Eine Unachtsamkeit von Alex brachte den Anschlusstreffer für den Gegner und so stand es in der 24.Minute 5:1.
 
Nun war erstmal Halbzeit und die Trainer hatten natürlich nur Lob für die Spieler übrig. Beim Gegner sah es anders aus. Man verschwand erst einmal mit hängenden Köpfen in der Kabine in der Hoffnung die zweite Halbzeit wird sicherlich besser laufen.
 
Leider falsch gedacht, unsere Mannschaft spielte wie von einem anderen Stern und so stand es 3 Minuten nach Wiederanpfiff der Partie 6:1 – Torschütze Franz. Nun lief der Ball wie von selbst und Basti erhöhte in der 34.Minute auf 7:1! Und es war noch lange nicht Schluss. Franz dachte sich Einer geht bestimmt noch und gesagt getan und somit war es in der 35.Minute wieder soweit und Franz erhöhte auf 8:1.
 
 
Theo dachte sich in der 40.Minute es soll nicht mein einziges Tor an diesem Tag bleiben und nach Hereingabe von Arthur erhöhte Theo auf 9:1. Die letzten 2 Minuten waren angebrochen und der Gegner hatte sich mit dem 9:1 abgefunden, nur nicht zweistellig, dachte man.
 
Aber es sollte noch schlimmer kommen. Nach einer Flanke von links durch Alex brauchte Basti nur noch seinen Fuß hinhalten und erhöhte auf 10:1 gleichzeitig der Endstand. An dieser Stelle wollen wir uns auch einmal für die Unterstützung durch die E2 bedanken die uns das ganze Spiel über lautstark unterstützte.
 
Ein großes Lob gab es nach Spielende von den Trainern. Sie hatten nicht damit gerechnet, dass nach dem anstrengenden Turnier am Sonnabend die Jungs noch in der Lage waren, soviel Energie aufzubringen, um ein derart sehenswertes Spiel abzuliefern.
 
So Jungs und jetzt geniest die spielfreie Zeit nächste Woche beginnt alles wieder bei Null – wie ist der bekannte Spruch „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“! Wir als Trainer und ich glaube wir sprechen auch im Namen aller Eltern sind stolz auf Euch und auf die gezeigte Leistung in diesem Spiel und auch im Training, ihr seit immer mit Eifer dabei und versucht das im Training Gelernte umzusetzen – Weiter so! 👏👍💪 (CA)
 
 
 
 
   
FAM-Aufzugstechnik
   
Metallschlosserei Lehmann
   
Dachdeckermeister Hanisch
   
© Weistropper SV