Dienstag, 06.10.2020

Bei schönstem Fußballwetter empfing die 1.Mannschaft des Weistropper SV am Samstag die Mannen des FSV Wacker Nünchritz zum dritten Heimspiel der laufenden Spielzeit. Die Vorzeichen sprachen an diesem Tag nicht unbedingt für die Jungs aus Weistropp, reiste doch mit Nünchritz der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga Meißen an, welcher es in 4 Spielen bis dato schon 20 mal im gegnerischen Kasten klingeln ließ. Auf Weistropper Seite fehlten an diesem Tag unter anderem die Leistungsträger Mayer, Krause, de Schultz, Rost und Hiller. Dem Trainergespann Klemm/Markt stand dennoch ein voll motivierter Kader zur Verfügung, welcher heiß war, die drei Punkte in Weistropp zu behalten.

Pünktlich um 15:00 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Die erste Viertelstunde war geprägt von gegenseitigem Abtasten, wobei den Kiebitzen am Spielfeldrand schon zu diesem Zeitpunkt die selbstbewusste und positive Einstellung des Teams am heutigen Tag auffiel.

In der 15. Minute wurde unsere Nummer 13, Tom Rehn, mustergültig von Fröhlich in Szene gesetzt, der angenommene Ball kann allerdings nicht sauber verwertet werden. Es folgte noch ein Abschluss von Fröhlich nach einer Ecke, welcher nichts einbrachte. Die Weistropper übernahmen nun nach und nach die Kontrolle über das Spielgeschehen und so folgte in der 18. Minute der verdiente Führungstreffer. Nach einer wunderschönen Doppelpass-Stafette von Fröhlich und Kroschwald im Mittelfeld gelangt der Ball zu Rehn, welcher den Hüter von Nünchritz umkurvt und eiskalt zum 1:0 für Weistropp einschiebt.

Von den Gästen aus Nünchritz war bis dahin noch nicht viel zu sehen gewesen. Dies sollte sich allerdings kurz vor der Pause schlagartig ändern. Nach einem langen Ball in den Strafraum wird unsere Nummer 1 Kuschminder in Minute 44 vom technisch gut aufgelegten Nünchritzer Stürmer überwunden. Direkt nach Wiederanpfiff folgt erneut ein lang getretener Ball in den Weistropper Strafraum, welchen unsere Nummer 18 Hengst unhaltbar für Kuschminder über den Kopf ins eigene Tor rutschen lässt. Der Spielverlauf war also binnen zwei Minuten komplett auf den Kopf gestellt. Es galt nun für das Trainergespann in der Halbzeit die passenden Worte zu finden.

Willig, den Spielverlauf wieder zu ihren Gunsten zu drehen, gingen unsere Männer die ersten Minuten der 2. Halbzeit an. Allerdings folgte in Minute 48 der nächste Nackenschlag. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld spielt sich Nünchritz mit einem Doppelpass schnell durch die Weistropper Reihen. Der angespielte Stürmer kann überlegt zum 1:3 in die Maschen schieben. Nur fünf Minuten später taucht wieder ein Nünchritzer Stürmer vor dem Kasten von Kuschminder auf, kann allerdings aus fünf Metern den Ball nicht im Netz unterbringen.

Im Anschluss plätschert das Spiel so dahin, mit noch kleineren Chancen auf beiden Seiten, bevor der Schiedsrichter das Spiel beim Endstand von 1:3 pünktlich abpfeift.

Coach Klemm äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: „Wir sind natürlich enttäuscht, vor allem nach der ersten Halbzeit. Wir hatten das Spiel komplett im Griff und geben das in 2 Minuten aus der Hand. Das Nünchritz direkt nach Wiederanpfiff einen Konter so abschließen kann, bricht uns natürlich das Genick. Der Gegner hatte heute eben mehr Glück und hat in Hälfte zwei clever und taktisch verteidigt. Wirklich schade, heute war mehr drin.“

Aus Weistropper Sicht ist diese Niederlage keine Tragödie, kann man doch auf der kämpferisch und zum Teil auch spielerisch guten Leistung für die nächsten Wochen aufbauen.

Wir danken den zahlreichen Zuschauern für ihr erscheinen und hoffen euch am Sonntag, den 11.10.2020 um 13:00 Uhr zum Auswärtsspiel bei der SpG Zehren/MSV 08 2 begrüßen zu dürfen.

Bis dahin, bleibt sportlich!

Der Praktikant

Aufstellung

Tor: Kuschminder

Abwehr: Ladwig, Pietzsch, Hengst, Schmieder

Mittelfeld: Freund (61. Woiterski), Kroschwald, Fröhlich

Sturm: Rehn, Hiersemann, Rentzsch (61. Kretschmar)

 

 

   
   
   
Dachdeckermeister Hanisch
   
© Weistropper SV